Fragensteller aus Leidenschaft

 

Oliver Kroener findet Antworten

Ob als Brückenbauer zwischen Fach- und IT-Bereich oder im Projektmanagement. Ob bei Workshops oder im Rahmen der unternehmerischen Krisenintervention. Ob bei internationalen Verhandlungen oder für Aufsichtsräte: Oliver Kroener unterstützt Sie auf Grundlage seines umfangreichen, international erworbenen Wissens: 

·         Studium (MBA) in Liverpool und Stuttgart (Informatik und BWL)

·         Selbständiger IT-Berater, früher auch Softwareentwickler und Programmierer seit 1993

·         Beratung und Softwareentwicklung (u.a. Fraunhofer IPA, b-log GmbH, Syst AG, Mosaiq-Media GmbH)

·         Projektmanager (u.a. DaimlerChrysler Capital Services Europa, Mediacluster GmbH)

·         Geschäftsführer / Kommanditist / Aufsichtsrat (DTMAG Deutsche Mittelstands AG, Pension Trends GmbH & Co. KG, INQCon GmbH)

Privat schärft er seinen Blick und zieht seit vielen Jahren neue Kraft aus Yoga, Mediation, Wandern, Sport und internationalen Beziehungen.

Im Rahmen seine Ehrenämter (unter anderem als Alumni Ambassador der Universität Liverpool, bei Feelancer International e.V., der Offenen Herberge e.V. und den Wirtschaftsjunioren Esslingen) möchte er sein Wissen weiter geben und Netzwerke ausbauen.

 

Weitere Information über das soziale Engagement von Oliver Kröner finden Sie hier.

Oliver Kroener

Neue Definitionen vom Wert der Zeit

Mit Muße Abläufe verkürzen

Gerade wenn die Zeit davonläuft, ist Arbeit mit Muße gefragt. Dieses Konzept hat Oliver Kroener seit vielen Jahren verinnerlicht. Deshalb nimmt er sich selbst viel Zeit für seine Kunden und Projekte – damit diese Zeit sparen.

Über zehn Jahre Erfahrung mit Yoga, Qigong, Taichi und Meditation unterstützen ihn dabei, seine Konzentration auf das Wesentliche zu schärfen. Direkten Nutzen daraus ziehen Kunden, die Kroener in Workshops zu intensivem und effektivem  Handeln anleitet, zur Sammlung und Konzentration in der Stille – damit Überforderung keine Chance mehr hat.

Dasselbe Prinzip greift mit Kroeners Konzept bei Aufträgen rund um die Automatisierung. Denn er stellt deren positiven Aspekte – wie beispielsweise das Generieren neuer Freiräume – für den Menschen in den Vordergrund. Damit Maschinen für den Menschen einen veritablen Mehrwert bedeuten.

Dieses Wissen und seine Philosophie gibt er auch bei seinem umfangreichen ehrenamtlichen Engagement weiter – um die Sicht auf die Zeit zu relativieren.

Kontakdaten finden Sie hier!